Leadership Generation Y und Z – Wer führt eigentlich wen?

– Integration und Führung der Gen Y und Gen Z –

Zielsetzung

Die Generation Y und Z stehen in ihren Ansichten insbesondere zu ihren Anforderungen an den Job und ihre Work-Life-Balance konträr zu den aktuell oftmals in Führungspositionen stehenden Generationen der Baby Boomer und Generation X oder Gerneration Golf oftmals genannt.

Die Generationen Y (geboren ~ 1981-1995) und Z (geboren ~ 1996 bis heute) kommunizieren und interagieren als „Digital Natives“ heute vollständig anders als der gewohnte Führungsraum der Vorgeneration. Dies wirft unterschiedliche Fragestellungen an Führungskräfte auf:

  • Wie können Sie diese neue Generation erreichen, ansprechen und als Arbeitnehmer bzw. Revisor im Unternehmen führen und für unser Unternehmen gewinnen?
  • Welche neuen Anforderungen ergeben sich hierbei an die Prüfung und das Verhalten dieser Generation im Rahmen von Revisionsprüfungen?
  • Wie können wir diese jungen Talente und ihre Potenziale gewinnbringend einsetzen und in lange oftmals gewachsene Strukturen ohne Reibungsverluste integrieren und auch langfristig halten?
  • Wie motivieren wir diese nachhaltig und wie schaffen wir es, die jungen Mitarbeiter so zu führen und weiterzuentwickeln, dass sie ihre ganze Kraft für unser Unternehmen einsetzen?

Inhaltliche Bausteine

  • Auftakt Überblick Typologie & Charakteristika Generation Y, Z und X
  • Denkstrukturen der Generation Y und Z verstehen mit Hilfe von HiANCA®
  • Wie funktioniert das neurologische Reward- bzw. Belohnungssystem eines Mitarbeiters der Generation Y und Z?
  • Was bringt den freien Handlungsdrang der „Gen Y” und „der Gen Z“ mit den Revisionsabteilungs- und Unternehmenszielen in Einklang?
  • Gestaltung des Arbeitsumfeldes, Infrastruktur und Arbeitsprozesse
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Strategie konformes Verhalten zu motivieren?
  • Fallstudie: Verhaltensweisen der Generation X, Y und Z aus der Digitalisierung heraus, Silver Server versus Digital Native
  • Was heißt Werteorientierung vorleben und einfordern im praktischen Führungsalltag?
  • Was sind geeignete Teamkonstellationen um Mitarbeiter der Genration Y, Z und X miteinander zu vernetzen und produktiv zu integrieren?
  • Umsetzungsbeispiele in der Revisionspraxis: Die mobile Prüfung. | Das 4 Raumprinzip. | Die Audit Assembly Line.
  • Gemeinsames Fazit & Road Map für die Umsetzung

Management Trainer

Christoph Deeg

Senior Trainer:

Christoph Deeg ist Senior Management Trainer im Audit Research Center | ARC-Institute. Er coached Führungskräfte und berät Unternehmen in seinen Spezialgebieten Social-Media-Risk-Management, Gamification und digitale Strategien. In diesem Zusammenhang entwickelt er für Unternehmen und Institutionen operative Herangehensweisen sowie auch Weg-Ziel-Strategien, wie diese die digitale Risiko Management Strategien strategisch nutzen und in die Arbeitsprozesse implementieren – integrieren können. Dabei setzt er seinen Fokus auf die sich verändernden Denk- und Arbeitsweisen, die sich aus der Nutzung der verschiedenen digitalen Plattformen ergeben. Das Verstehen dieser neuen Arbeits- und Kommunikationskultur bildet die Basis für die Entwicklung und Realisierung umfassender und nachhaltiger digitaler Strategien, welche sowohl die interne als auch die externe Nutzung einbezieht. Speziell für die Internen Revisionen wurde dabei der „Digitale Stresstest“ basierend auf den Frameworks COSO II und COBIT 5 entwickelt, die heute in Europa und bereits weltweit zahlreichen Revisionen als Prüfungsleitfaden dienen.

Ob Organisationen es wollen oder nicht, ihre Mitarbeiter vernetzen sich über Social Networking Sites wie Xing, LinkedIn und Facebook zunehmend mit anderen Mitarbeitern des Unternehmens, mit Personen aus anderen Organisationen, mit Kunden, vielleicht auch mit der Konkurrenz. Die Grenzen der Organisation werden twitternd und bloggend unterwandert, erweitert oder aufgelöst. Organisationen müssen sich in diesem Zusammenhang mit Social-Media-Guidelines ebenso beschäftigen wie mit den Möglichkeiten ihrer Durchsetzung. Dafür ist es notwendig, dass die Organisationen die Kultur der digitalen Welt, ihre Denk- und Arbeitsweisen verstehen und wenn möglich in den Arbeitsalltag integrieren.

Dr. Dominik Förschler

ARC Institute Profile: Managing Director | Senior Equity Partner

Dr. Dominik Foerschler
PhD, M.A. Banking & Finance, CIA, CRMA, Quality Assessor

Erfahrung ist unersetzbar. Mehr als 2100 Trainings- und Beratungstage in Zusammenarbeit mit mehr als 190 Unternehmen zeichnen den erfolgreichen Weg von Dr. Dominik Förschler aus. Darunter zahlreiche börsennotierte Unternehmen, supranationale Institutionen wie Zentralbanken, Kreditinstitute sowie zugleich namhafte Sparkassen und erfolgreiche Unternehmensrevisionen aus Industrie und Handel. Das Audit Research Center konzentriert sich unter seiner Leitung auf die Themen, die als Hebel einen wesentlichen Einfluss auf die Leistung Ihrer Revision haben. Dabei ist der Anspruch die Leistungsfähigkeit der unterstützten Revisionen nachhaltig zu verbessern.

Im Sinne des Thought Leadership Gedankens steht das ARC Institute für Themenführerschaft und Vorausdenken im Bereich Interne Revision.


Since heading the Audit Research Center | ARC Institute, responsible for three operational audit and risk advisory teams, Dominik Foerschler developed a new product portfolio strategy based on his Integrated Audit Risk Centric Approach® and a comprehensive CMMi audit approach.

After joining the business school initially as executive assistant to the president, Dominik Foerschler subsequently built up the “Governance & Audit” section, consisting of the four main pillars: Internal & External Audit, Banking Supervision, Corporate Governance and Fraud Investigation. He established the “Audit Challenge” leadership conference series as an audit methodology conference for the three German-speaking countries Germany, Austria and Switzerland.

Previously, Dominik Foerschler launched his career in the financial services sector as a member of Deutsche Bank Group AG’s corporate center talent group. There, he worked in several business areas worldwide [Retail Banking, Asset Management, Corporate Investment Banking, a subsequent cooperation project with Canadian Imperial Bank of Commerce (CIBC), Bond Trading TSE Toronto, Management Information system CIBC Ontario, CBOT Chicago, Deutsche Bank AG, Inhouse Consulting Europe]. In conjunction with a restructuring of the global internal audit function, he joined the corporate center group audit team. After being part of the reorganization team for the IAA, he was a senior audit team leader and project methodology leader in the chief of staff’s group audit team.

Key skills include

  • Audit Executive Coaching
  • Executive Training for Board Members
  • Integrated Audit Risk Centric Approach® (IARCA) [originator]
  • HiANCA – Brain Research Audit Methodology®
  • Senior Expert for European Banking Regulation
  • Systemic Coaching Expert

Language Skills

  • German native speaker
  • English business fluent
  • Spanish business fluent
  • French very good
  • Russian good

Further Roles & Responsibilities

  • Chairman of the Audit Challenge Conference Board
  • Executive Facilitator of the Audit Excellence Group
  • Chairman of the Audit Innovation Award Jury
  • Executive Facilitator of the Audit Excellence Group
  • Chief Editor till 2015 of double blind journal >Audit, Risk, Compliance<, Bankverlag Köln
  • Publisher of the book series “Internal Audit Strategy”
  • Vice President of the German Association of Business Economists
ARC-Institute

Über das ARC-Institute

Das ARC-Institute liefert mit dem Audit Research Center wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der Revisionsbranche. Der Zielfokus richtet sich auf die Vernetzung zwischen Wissenschaft und Praxis. Dabei steht die Weiter- und Neuentwicklung in Kooperation mit Revisoren, Unternehmen und Verbänden im Fokus, um die Praxisnähe zu erhalten und implementierungsfähige Methoden, Tools sowie Konzepte zu entwickeln. Die im Dialog mit Branchenexperten erarbeiteten Ergebnisse dienen der Praxis heute als Leitfaden und Adaptionsmöglichkeiten, um den Gesamtnutzen des Unternehmens langfristig und nachhaltig mit einer innovativen Revisionsarbeit steigern zu können.

Im Sinne des Thought Leadership Gedankens steht das ARC Institute mit dem Audit Research Center für Themenführerschaft und Vorausdenken im Bereich Interne Revision.

Gegenwärtig unterstützt das ARC Institute im Rahmen von Forschungs-, Beratungs- und Personalentwick-lungsprojekten nicht nur führende supranationale Institutionen, sondern auch zahlreiche börsennotierte Unternehmen in den drei deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz.

Teilnahmebedingungen und Preis

  • Unser neues Preismodell belohnt Sie als entscheidungskräftige Führungskraft mit einem besonderen Vorzugspreis. Frei nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Oder etwas internationaler formuliert „First come, first served“.
    Was bedeutet das? Das heißt, um so früher Sie sich verbindlich anmelden, umso besser, kostengünstiger ist Ihr Preis.
  • Zugleich belohnt unser innovatives Preismodell nicht nur Dynamik und Entscheidungskraft, sondern auch Sicherheit. Wie funktioniert das? Alle Teilnehmer, die sich bereits zu einem der Seminare angemeldet haben, werden mit Ihrer Funktion und Ihrem Unternehmen, allenfalls Ihrer Branche ausgewiesen. Somit sehen Sie also bereits, wer sich für das Training angemeldet hat. Damit wissen Sie genau, welche Sparringspartner für Sie im Training mit dabei sind.

Wie können wir Sie unterstützen?

Anmeldung

Wer hat sich bereits angemeldet?
Sehen Sie hier die Teilnehmerliste.
Hier eine beispielhafte Darstellung und Erläuterung.

Unser neues Preismodell belohnt Sie als entscheidungskräftige Führungskraft mit einem besonderen Vorzugspreis. Frei nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Oder etwas internationaler formuliert „First come, first served“.
Was bedeutet das? Das heißt, um so früher Sie sich verbindlich anmelden, umso besser, kostengünstiger ist Ihr Preis.

Lesen Sie hier mehr Informationen.

Teilnehmerliste

Entry IDEntry Date