Kernbotschaften senden | Effektive Revisionskommunikation

Key People | Key Issues

 

Tag 1

Zeitersparnis für Führungskräfte und Revisor Empfängerorientierte Revisionsberichte
– Wie schaffen wir es gezielt unsere Kernbotschaften an unsere Management Adressaten zu kommunizieren? –

Zielsetzung: 

Sie ärgern sich als Führungskräfte bereits seit Langem über das Hin- und Her in der Revisionsberichtserstellung? Sie möchten diesen Prozess schneller gestalten, mit weniger Reibungspunkte und einem gegenseitigen Verständnis nach allgemein gültigen Regeln?

Dieses Training hilft Ihnen risikoorientierte Kernbotschaften an das Executive Management gezielt zu kommunizieren.

Ursprünglich war dieses Training im Kern auf das Minto Prinzip konzentriert. Wir haben jedoch aus den mehrfachen praktischen Durchführungen gelernt und gesehen, dass die Revisions-transformation nur mit zahlreichen und anschaulichen praktischen Beispielen funktioniert: Dabei durchlaufen wir gezielt mit zahlreichen Best-in-Class-Beispielen die einzelnen Aufbaumodule eines Berichtes:

  • Deckblattgestaltung, Management Summary, Visualisierungselemente, Glossar und Übersichten, Prozessdarstellungsmöglichkeiten, die Einzelfeststellung und Risikometriken.

Nicht zuletzt zeigen wir Ihnen anhand des weltweit praktizierten Minto Konzeptes „Pyramidale Kommunikation“ wie heute ein modernes Revisionskommunikations-konzept erarbeitet werden kann. Dabei erlernen Sie als Revisions-Führungskraft den Aufbau konsekutiver und klar strukturierter Argumentationsketten, die für jeden – die unterschiedlichen Anspruchsgruppen nachvollziehbar sind.

Das Konzept der pyramidalen Kommunikation ermöglicht es dem Adressatzen zielorientiert die Kernaussagen zu pointieren und folgerichtig mit der richtigen Argumentation aufzubereiten.

Dabei wird das von Barbara Minto adaptierte Prinzip ursprünglich stammend aus dem Journalismus den Teilnehmern erläutert und in Fallübungen beigebracht. Neben dem Transfer der Methodik steht das praktische Üben der komprimierten Kommunikations- und Berichtsstrukturen an unter-schiedlichen Beispielen im Vordergrund. So erhalten die Teilnehmer einerseits Einblick in zahlreiche Best-Practices sowie andererseits die Möglichkeit in unterschiedlichen Case Studies in Workshop Form selbst praktisch zu üben.

 Inhaltliche Bausteine:

  • Auftakt: Was zeichnet ein gutes Management Reporting aus?
  • Einblick in die Aufbaumodule eines Berichtes
  • Verstehen wie tickt das Management, nicht Angler, sondern der Fisch…
  • Beispiele und Best-Practices anhand der folgenden Teilbereiche: Deckblattgestaltung, Management Summary, Visualisierungselemente, Glossar und Übersichten, Prozessdarstellungsmöglichkeiten, die Einzelfeststellung und Risikometriken.
  • Einbettung der Minto Pyramide insbesondere am Kernpunkt Management Summary, Einzelfeststellungen, Quartals- und Jahresberichterstattung
  • Individuelle Assoziationen durchbrechen
  • Pyramidale Kommunikation – Gruppierung – Aufbau horizontal & vertikal
  • Logisch stringenter Aufbau: Logik Familien und Berichtsprinzipien
  • Big Five in der Revisionsanwendung
  • Ergänzende praktische Anmerkungen zur Kommunikationstheorie
  • Übungen zum Aufbau eines pyramidal – strukturierten Berichtes
  • Gemeinsames Fazit & Roadmap für die Praxisumsetzung

Tag 2

Effektives Revisionsmarketing & Kommunikationsportfolio der Internen Revision
– Unterstützung der Prüfungsarbeit durch zielgerichtetes Marketing der Prüferfolge –

Zielsetzung:

Innerhalb des 3-Lines-of-Defense Modells ist es wichtig auch in Abgrenzung zu den weiteren Akteuren die wichtigen Themenfelder zu besetzen. Hierbei geht es um Deutungshoheit. Wer prüft überhaupt im Unternehmen? Wer darf sich alles Audit nennen? Wer liefert welche Informationen zu welchen Themengebieten?

Revisionsmarketing zeichnet sich im klassischen Sinne durch die vier Felder Product, Price, Promotion, Placement aus. Was bedeutet das für uns in der Internen Revision?

  • Welche Revisionsdienstleistungen stellen wir dem Vorstand und dem Verwaltungs- bzw. Aufsichtsrat zur Verfügung?
  • Zu welchem Preisgefüge im internen und externen Wettbewerb produzieren wir unterschiedliche Assurance Leistungen?
  • Wie erhalten unterschiedliche Anspruchsgruppen im und außerhalb des Unternehmens Kenntnis von unseren Assurance Leistungen? Deren Mehrwert? Und deren Inhalte, die wir zur Verfügung stellen?
  • Wie handeln unsere Teams vor Ort? Wie ist unser Erscheinungsbild am Audit Point of Sales?

Das Ziel dieses Trainings ist es, Ihnen als Führungskraft ein Portfolio an gezielten Möglichkeiten an die Hand zu geben, wie Sie Ihr Revisionsmarketing gestalten können. Dabei zeigen wir Ihnen Best-in-Class Beispiele von unterschiedlichen Revisionen in Europa, die wir als Audit Research Center in den letzten 10 Jahren erfolgreich beraten haben. Dabei erlernen Sie neben den positiven Implementierungsbeispielen auch die Fallstricke, die es bei einer erfolgreichen Umsetzung zu beachten gilt.

 Inhaltliche Bausteine:

  • Auftakt Revisionsmarketing in der Vergangenheit und heute
  • Marketingfelder gezielt besetzen
  • Nachfrageorientierte Kommunikationsgestaltung | Pull statt Push
  • Revisionskundentypologie: Welcher Typus Führungskraft benötigt welche Revisionsinformationen?
  • Das Timing ist erfolgsentscheidend!
  • Erfolgreiche Kommunikation vor, während und nach der Prüfung
  • Institutionalisiertes risikoorientiertes Audit Relationship Management
  • Aufbau einer ganzheitlichen Revisionskommunikation: vom Ad-hoc-Bericht zur Follow-up-Revisionskommunikation bis zur Jahres-Aufsichtsrats-Präsentation
  • Praxisbeispiele und Fallstudien entlang des Prüfungsprozesses und Kommunikationsportfoliots
  • Gemeinsames Fazit & Roadmap für die Praxisumsetzung

Management Trainer

ARC-Institute

Über das ARC-Institute

Das ARC-Institute liefert mit dem Audit Research Center wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der Revisionsbranche. Der Zielfokus richtet sich auf die Vernetzung zwischen Wissenschaft und Praxis. Dabei steht die Weiter- und Neuentwicklung in Kooperation mit Revisoren, Unternehmen und Verbänden im Fokus, um die Praxisnähe zu erhalten und implementierungsfähige Methoden, Tools sowie Konzepte zu entwickeln. Die im Dialog mit Branchenexperten erarbeiteten Ergebnisse dienen der Praxis heute als Leitfaden und Adaptionsmöglichkeiten, um den Gesamtnutzen des Unternehmens langfristig und nachhaltig mit einer innovativen Revisionsarbeit steigern zu können.

Im Sinne des Thought Leadership Gedankens steht das ARC Institute mit dem Audit Research Center für Themenführerschaft und Vorausdenken im Bereich Interne Revision.

Gegenwärtig unterstützt das ARC Institute im Rahmen von Forschungs-, Beratungs- und Personalentwick-lungsprojekten nicht nur führende supranationale Institutionen, sondern auch zahlreiche börsennotierte Unternehmen in den drei deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz.

Dr. Dominik Förschler

ARC Institute Profile: Managing Director | Senior Equity Partner

Dr. Dominik Foerschler
PhD, M.A. Banking & Finance, CIA, CRMA, Quality Assessor

Erfahrung ist unersetzbar. Mehr als 2100 Trainings- und Beratungstage in Zusammenarbeit mit mehr als 190 Unternehmen zeichnen den erfolgreichen Weg von Dr. Dominik Förschler aus. Darunter zahlreiche börsennotierte Unternehmen, supranationale Institutionen wie Zentralbanken, Kreditinstitute sowie zugleich namhafte Sparkassen und erfolgreiche Unternehmensrevisionen aus Industrie und Handel. Das Audit Research Center konzentriert sich unter seiner Leitung auf die Themen, die als Hebel einen wesentlichen Einfluss auf die Leistung Ihrer Revision haben. Dabei ist der Anspruch die Leistungsfähigkeit der unterstützten Revisionen nachhaltig zu verbessern.

Im Sinne des Thought Leadership Gedankens steht das ARC Institute für Themenführerschaft und Vorausdenken im Bereich Interne Revision.


Since heading the Audit Research Center | ARC Institute, responsible for three operational audit and risk advisory teams, Dominik Foerschler developed a new product portfolio strategy based on his Integrated Audit Risk Centric Approach® and a comprehensive CMMi audit approach.

After joining the business school initially as executive assistant to the president, Dominik Foerschler subsequently built up the “Governance & Audit” section, consisting of the four main pillars: Internal & External Audit, Banking Supervision, Corporate Governance and Fraud Investigation. He established the “Audit Challenge” leadership conference series as an audit methodology conference for the three German-speaking countries Germany, Austria and Switzerland.

Previously, Dominik Foerschler launched his career in the financial services sector as a member of Deutsche Bank Group AG’s corporate center talent group. There, he worked in several business areas worldwide [Retail Banking, Asset Management, Corporate Investment Banking, a subsequent cooperation project with Canadian Imperial Bank of Commerce (CIBC), Bond Trading TSE Toronto, Management Information system CIBC Ontario, CBOT Chicago, Deutsche Bank AG, Inhouse Consulting Europe]. In conjunction with a restructuring of the global internal audit function, he joined the corporate center group audit team. After being part of the reorganization team for the IAA, he was a senior audit team leader and project methodology leader in the chief of staff’s group audit team.

Key skills include

  • Audit Executive Coaching
  • Executive Training for Board Members
  • Integrated Audit Risk Centric Approach® (IARCA) [originator]
  • HiANCA – Brain Research Audit Methodology®
  • Senior Expert for European Banking Regulation
  • Systemic Coaching Expert

Language Skills

  • German native speaker
  • English business fluent
  • Spanish business fluent
  • French very good
  • Russian good

Further Roles & Responsibilities

  • Chairman of the Audit Challenge Conference Board
  • Executive Facilitator of the Audit Excellence Group
  • Chairman of the Audit Innovation Award Jury
  • Executive Facilitator of the Audit Excellence Group
  • Chief Editor till 2015 of double blind journal >Audit, Risk, Compliance<, Bankverlag Köln
  • Publisher of the book series “Internal Audit Strategy”
  • Vice President of the German Association of Business Economists

Teilnahmebedingungen und Preis

  • Unser neues Preismodell belohnt Sie als entscheidungskräftige Führungskraft mit einem besonderen Vorzugspreis. Frei nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Oder etwas internationaler formuliert „First come, first served“.
    Was bedeutet das? Das heißt, um so früher Sie sich verbindlich anmelden, umso besser, kostengünstiger ist Ihr Preis.
  • Zugleich belohnt unser innovatives Preismodell nicht nur Dynamik und Entscheidungskraft, sondern auch Sicherheit. Wie funktioniert das? Alle Teilnehmer, die sich bereits zu einem der Seminare angemeldet haben, werden mit Ihrer Funktion und Ihrem Unternehmen, allenfalls Ihrer Branche ausgewiesen. Somit sehen Sie also bereits, wer sich für das Training angemeldet hat. Damit wissen Sie genau, welche Sparringspartner für Sie im Training mit dabei sind.

Wie können wir Sie unterstützen?

Hinweis

Das Management Training Kernbotschaften senden besteht aus zwei Modulen, ein Tag Kernbotschaften in Revisionsberichtsformaten sowie ein Tag effektives Revisionsmarketing im 3-Lines-of-Defense Umfeld.

Übersicht

Methodik:
Interaktiver Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Fallstudien, Reflexion

Dauer:
2 Tage, jeder Trainingstag entspricht gemäß IIA Standards 8 Continuous Professional Education Points (CPE).

Trainer

  • Dr. Dominik Förschler | CIA, CRMA, Managing Director Audit Research Center | ARC-Institute

Standorte:
Frankfurt am Main
Wien
Zürich

Termin:
31. Mai/ 01. Juni 2018

Anmeldung

Wer hat sich bereits angemeldet?
Sehen Sie hier die Teilnehmerliste.

Unser neues Preismodell belohnt Sie als entscheidungskräftige Führungskraft mit einem besonderen Vorzugspreis. Frei nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Oder etwas internationaler formuliert „First come, first served“.
Was bedeutet das? Das heißt, um so früher Sie sich verbindlich anmelden, umso besser, kostengünstiger ist Ihr Preis.

Lesen Sie hier mehr Informationen.

Teilnehmerliste

Entry IDEntry Date